Warum ich züchte

 

Die Zucht von Hunden bedeutet für mich ein große Verantwortung und eine wunderbare Chance meiner Herzensangelegenheit noch ein Stück näher zu kommen -unsere Hunde-.

 

Dem Augenblick der Entscheidung Züchter zu werden, sind viele Gedanken vorher gegangen. Ich wollte viele Dinge umsetzen, die ich selbst bei der Suche nach meinem Hund vermisst habe. Ich wollte eintauchen in das Leben -Hund-, von Anfang an. 

 

Ich habe Bücher zu diesem Thema gelesen, Foren besucht, ich habe ein Neuzüchterseminar besucht und an verschiedenen Webseminaren teilgenommen. Ich habe mit vielen Labradorhaltern gesprochen und mit Trainern von Hundeschulen, ich habe viel Leid erfahren, besonders dann, wenn der geliebte und vermeintlich gesunde Hund sich später als schwer krank herausstellte, ich habe Problemhunde kennen gelernt und enttäuschte bis verzweifelte Hundehalter.

 

Ich habe jedoch auch viele tolle Begegnungen erleben dürfen. Hunde die gesund und wesensfest sind. Hunde, die ihren Haltern jeden Tag Freude bereiten und treue Begleiter sind. Hunde die aktiv in Therapien eingesetzt werden und so anderen Menschen helfen. Hunde, auf die man sich verlassen kann, die sich zu souveränen erwachsenen Hunden entwickelt haben.

 

All diese Begegnungen und Erfahrungen, das erlernte Wissen und der Austausch mit anderen Züchtern, allem voran meine eigene Hündin Bella, haben mich darin bestärkt selbst zu züchten. 

 

Mein Zuchtziel sind gesunde Labradore, die dem FCI-Standard entsprechen. Meine besondere Herzensangelegenheit ist die Frühförderung und artgerechte Aufzucht der Welpen und das Interesse daran, wie sich diese frühe Prägung auf das Verhalten der Hunde auswirkt. Mein Wunsch ist es, mit den zukünftigen Hundehaltern in Kontakt zu bleiben und zu erfahren, wie sich die einzelnen Hunde entwickeln.

 

 

Hobbyzucht versus Profizucht           oder          gewerbsmäßige Zucht versus nicht gewerbsmäßige Zucht

 

Wo liegt denn hier der Unterschied?

Wo liegt der Unterschied von einer Hobbyzucht zu einer Profizucht? Oft liest man auf einigen Seiten im Internet „Profizucht“ und auf anderen „Hobbyzucht“.

Sind es Profis die da züchten?

Und wie wird man Züchter und wer überprüft den Züchter?

Profizucht ist ein Begriff, der ungeschützt ist, kurz Profizüchter kann sich jeder nennen.

Eine Unterscheidung gibt es lediglich in:

Gewerbsmäßige Zucht und nicht gewerbsmäßige Zucht

Nach § 11 Abs. 1 Nr. 3a TierSchG i.V.m. Nr. 12.2.1.5.1 der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Durchführung des Tierschutzgesetzes vom 9.02.2000, ist bei der Haltung von 'drei oder mehr fortpflanzungsfähigen Hündinnen oder drei oder mehr Würfen pro Jahr' in der Regel von einer gewerbsmäßigen Zucht auszugehen.

Gewerbsmäßig handelt (nach Nr. 12.2.1.5 der Verwaltungsvorschrift), wer die Zucht selbs­ständig, planmäßig, fort­gesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausübt. Es braucht demnach kein Gewerbebetrieb im herkömmlichen Sinne vorzuliegen - es genügt bereits, wenn drei oder mehr Zuchthündinnen gehalten werden. Die Gewerbsmäßigkeit im Rahmen des Tierschutzes ist vielmehr gleichbedeutend mit dem Begriff des gewerblichen Handels im Sinne des Gewerberechts. Wenn ein wechselnd großer Hundebestand vorliegt und zahlreiche Verkaufsanzeigen geschaltet werden, spricht dies für eine klare Gewerbsmäßigkeit. Treffen diese oder die vorgenannten Merkmale zu, so braucht der Hundezüchter eine Genehmigung. Fehlt sie, ist das Veterinäramt dazu verpflichtet, die Hundezucht und den Handel zu verbieten, entschied das Verwaltungsgericht Stuttgart (Az.: 4 K 5551/98).

 

Wie wird man Züchter?

Züchter werden zu wollen liegt in der eigenen Verantwortung, niemand kann die persönliche Zuchtkompetenz prüfen. Züchter benötigen keine Ausbildung im klassischen Sinne und da der Begriff nicht an eine staatliche Prüfung gekoppelt ist, kann sich jeder Züchter nennen.

 

Wie kann man erkennen, ob der Züchter verantwortungsvoll handelt?

Schauen Sie, unter welchem Verein Ihr Züchter arbeitet und schauen Sie sich die Homepage und somit die Zuchtordnung des einzelnen Vereins an. Nur die Vereine mit einer strengen Zuchtordnung, d.h. mit hohen gesundheitlichen Auflagen, gewährleisten Ihnen, dass nur gesunde Hunde verpaart wurden. Wurde die Zuchtstätte von einem Zuchtwart abgenommen, d.h. hat im Vorfeld jemand geschaut, ob die räumlichen Voraussetzungen für eine Welpenaufzucht vorliegen. Wurden alle Gesundheitsuntersuchungen eingesehen? Liegen für die Röntgenuntersuchungen und für die Augenuntersuchung unabhängige Gutachten vor? Sind die Elterntiere auf alle rassetypischen Erkrankungen getestet worden? All dies kontrolliert ein Zuchtwart und nimmt es persönlich in Augenschein. Nicht jeder Verein führt Zuchtwarte, die für jeden Wurf zum Züchter fahren und die Wurfabnahme vornehmen.

 

Welcher Verein ist der Beste?

Es gibt überall solche und solche. Schaut man ins Internet, wird viel geschimpft. Ein verantwortungsvoller Züchter nimmt sich die Zeit, auf all Ihre Fragen zu antworten und lässt sie jederzeit in sein Haus. Ein verantwortungsvoller Züchter verniedlicht und vermenschlicht seine Tiere nicht, sondern geht artgerecht mit ihnen um.

Fragen Sie einen Züchter doch einfach mal nach seinen Qualifikationen.

Am Ende ist es wichtig, dass Sie das Gefühl haben, gut aufgehoben zu sein, mit Ihren ganz persönlichen Ansprüchen, die Sie an Ihr Tier und die Aufzucht stellen.

 

In welchem Verein züchten wir?

Wir züchten im DRC Soltau. Hier fühlen wir uns gut beraten durch unsere Rassebetreuerin Frau Staudt, die selbst langjährige und erfahrene Labrador-Züchterin ist. Die Zuchtordnung des DRC Soltau stellt die höchsten Anforderungen an die Gesundheit der Tiere, d.h. für die Röntgen- und die Augenuntersuchungen werden unabhängige Gutachter mit der Beurteilung beauftragt. Weiterhin müssen die Rassetypischen Krankheitsbilder durch eine Genuntersuchungen ausgeschlossen werden. Für uns ist dies in Zeiten von Billigwelpen und Welpenhandel besonders wichtig, um die Gesundheit unserer Hunde zu dokumentieren.

Was gibt es hier?

Sie finden auf dieser Homepage viele Infos zur MenschHund-Beziehung, hilfreiche Tipps und Tricks, ein bisschen was zum Schmunzeln und ganz viele Bilder.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 

Nicole Schaefer, Kluse 26, 58638 Iserlohn

Tel. 02371-310068

nicole.schaefer217@online.de