Hundefreundschaften

 

Hunde brauchen Hunde! Auch wenn wir schon einiges tun, um der Spielgefährte unseres Hundes zu sein, brauchen Hunde Artgenossen.

 

Mit keinem anderen Lebewesen kann ein Hund so gut spielen wie mit anderen Hunden. Und nur mit ihnen und durch sie lernt er soziales Verhalten 

-Günther Bloch-

 

Wenn die Spaziergänge eines Hundebesitzers nicht zu einem täglichen Spießrutenlaufen werden sollen, so muss er auf die hohe Sozialverträglichkeit seines Hundes gegenüber Artgenossen vertrauen können.

-Thomas Baumann-

 

Bella pflegt zwei sehr intensive Hundefreundschaften. Mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich sehe, mit wie viel Freude die Hunde untereinander kommunizieren und agieren. Dieses Spiel, die gegenseitigen Jagdaufforderungen, das Unterwerfen und Unterworfen werden, das gemeinsame Herumsausen. Es ist herrlich, dieses naturnahe Schauspiel mit anzusehen. 

 

 

Hundenetzwerk

 

Für Bella ist unser Hundenetzwerk von großer Bedeutung. Allem voran ihr Patenmensch und einige ihr und mir vertrauten Hundemenschen, die uns den Alltag erleichtern. Danke euch ihr lieben Freunde!!!

 

Im Normalfall müssen wir alle arbeiten, irgendwo muss das Geld fürs Hundefutter schließlich herkommen. Meist haben wir noch Familie und somit auch nach unserer Arbeit noch Termine. Schnell kommt es zu Engpässen im Alltag, egal ob man eine Stunde länger arbeiten muss, einen Arzttermin am Nachmittag hat, die Kinder vom Sport abholen muss, selbst mal krank ist etc., da tut es gut, jemanden zu wissen, der einspringt.

 

Als wir Bella bekamen hatten wir noch Kontakt zu einer Hundefreundschaft meiner alten Hündin Dana.  Der mittlerweile verstorbene Rüde Floyd verstand es prima den kleinen blonden Wirbelwind in seine Schranken zu weisen und ihr zu zeigen, was Rangordnung bedeutet. Hinzu kam eine weitere liebe Freundin, die sich selbst seit einiger Zeit mit dem Gedanken an einen Hund trug. So war die Patenschaft geboren. Kerstin wurde als erste Kontaktperson ernannt und war fortan Bellas Hundepatin.

 

Es hat uns so wahnsinnig geholfen, gerade als wir unser neues Heim von Grund auf renovierten, war die regelmäßige Unterstützung eine große Hilfe für mich. Heute hat meine Freundin eine eigene Labradorhündin und ich glaube, es ist ein Stückweit Bellas Verdienst, dass es ebenfalls eine blonde Labradorhündin wurde.

 

Für beide Hunde ist es selbstverständlich in der Familie des anderen zu sein. Für uns ist es ein unbezahlbarer Gewinn im Alltag und so steht einem Städtetrip, einem Kurzurlaub ohne Hund, dem Arzttermin etc. nichts im Wege. 

 

Pepper ist die Dritte im Bunde und ebenfalls die Hündin einer Freundin. Wir haben die Hunde anfänglich vorsichtig zusammen geführt, Pepper ist eine erwachsene Hündin aus dem Ausland und wir wollten mit einer gewissen Distanz schauen, wie sich die Hunde verstehen. Es ist spannend zu sehen, wie die Kommunikation innerhalb einer Rasse (Bella und Emmi) funktioniert und wie es ist, wenn zwei recht unterschiedliche Hunderassen (Bella und Pepper) aufeinander treffen. Schnell war klar, die beiden sind trotz Rasseunterschiede auf einer Wellenlänge, hier wird wild gespielt, hier ist Rennen und Jagen das gemeinsame Highlight.

 

Zusammenfassend kann ich sagen, den Hunden tun Hundefreundschaften sehr gut und für uns Menschen ist ein Hunde- und Betreuungsnetzwerk ein wahrer Segen.

 

 

Was gibt es hier?

Sie finden auf dieser Homepage viele Infos zur MenschHund-Beziehung, hilfreiche Tipps und Tricks, ein bisschen was zum Schmunzeln und ganz viele Bilder.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 

Nicole Schaefer, Kluse 26, 58638 Iserlohn

Tel. 02371-310068

nicole.schaefer217@online.de