11. Welpen-Wochengeburtstag

Herzlichen Glückwunsch liebe Hundekinder aus dem Eisenwald. Jetzt seid ihr schon 2 Wochen in euren Familien und habt euch sicherlich schon gut eingelebt. Wir haben die ersten Rückmeldungen bekommen und ich möchte hier für alle noch einmal die häufigsten Themen kurz anschneiden.

 

Schlafenszeit

In der Anfangszeit hatten bestimmt alle viele schlaflose Nächte, ein Welpe muss in den ersten Tagen oft im 2 Stundentakt raus und sobald man ihm zuviel Aufmerksamkeit schenkt möchte er lieber um 2 Uhr nachts noch einmal toben anstatt wieder zu schlafen. 

 

Bitte bedenkt, es sind tatsächlich noch Babys und diese Phase hält bis zur 16. Woche an. Wenn es um den Schlafplatz des Welpen geht, dann möchte der junge Hund am liebsten ganz ganz nah bei seinem Rudel sein. Nichts ist in diesen Tagen schlimmer, als fernab von allen Bezugspersonen die Nacht verbringen zu müssen.

 

Für die Familien, bei denen das Schlafzimmer tabu ist, sollte zumindest der Vorraum oder ein Platz in unmittelbarer Nähe in Ordnung sein. Man muss keine Angst haben, dass der ausgewachsene Hund einem nie mehr von der Bettschwelle rückt, natürlich ist die Ruhestätte des Rudels also das Bett der begehrteste Platz und gerade so eine menschenbezogene Rasse wie der Labrador findet es großartig so nah wie möglich bei seinen Menschen zu liegen. Wer das nicht möchte, bietet dem Hund einfach eine Schlafstelle in der Nähe (Flur etc.) an, von der aus man noch auf das Tier durch Stimme oder kurzen Körperkontakt einwirken kann.

 

Bella hat übrigens einen Korb im Schlafzimmer und einen unten in der Küche. In den ersten zwei Jahren war sie fast täglich abends mit im Schlafzimmer und mittlerweile schäft sie zu 80% in der Küche.

 

Leine oder Geschirr

Viele von euch haben ein Geschirr und das ist für die erste Zeit auch eine sehr gute Lösung. Ein Welpe ist noch sehr empfindlich an der Halswirbelsäule und da ein Hund in diesem Alter noch keine wirklich großen Runden läuft, ist ein Geschirr eine gute Möglichkeit das Tier am ganzen Körper zu lenken, wenn es mal raus geht. 

 

Auch die Übungen mit der Schleppleine (Vorbereitung für den Freilauf) lassen sich am besten mit einem Geschirr umsetzen.

 

Ganz wichtig, um die Trageakzeptanz zu erhalten, ist a) ein sehr gut sitzendes Geschirr und b) das Geschirr mit tollen Erlebnissen zu verknüpfen. Bella trägt trotz all unserer Bemühungen übrigens nur  ungern Geschirr. Ich habe mich oft gefragt, warum das so ist und wir haben mit ihr ca. 5 verschiedene Geschirrarten ausprobiert aber je älter sie wurde, um so schlimmer fand sie das Geschirr. Heute trägt sie ihr Geschirr nur noch im Fahrradanhänger und bei Wanderungen, die größere Kletterpassagen beinhalten, bei denen ich sie evtl. einmal unterstützen muss, um ein Hindernis zu überwinden.

 

Zecken

Gerade zu dieser Jahreszeit sind Zecken ja ein großes Thema und Bella hat trotz Knoblauchöl auch hin und wieder eine Zecke. Ich habe ja bereits erwähnt, dass wir in manchen Jahren durchaus Expot anwenden, auch wenn es natürlich ein recht starkes Mittel ist. Für Welpen würde ich jedoch davon abraten und falls das Knoblauchöl bei euch auch keine Wirkung zeigt, kann man noch etwas anderes ausprobieren. Auch Kokosöl äußerlich angewendet soll gegen Zecken helfen, auch hier haben wir nur mäßigen Erfolg. Ich habe ein Rezept bekommen, was ich in den nächsten Tagen bei Bella einmal ausprobieren werde und zwar nimmt man eine Tube s-quito free (ein Mücken- und Zeckenschutzmittel für Babys ab 6. Monaten von der Drogerie dm) und erwärmt dieses ganz langsam mit einem Glas Kokosöl, z.b. von dm. Danach kommt diese Mischung in ein Gefäss und man lässt es abkühlen. Vor jedem Spaziergang nimmt man nun eine haselnussgroße Menge und verreibt dies an den Bauch, den Leisten und ein wenig am Kopf. Zusammen mit der Gabe des Knoblauchöls im Futter sollte man gut durch die Welpenzeit kommen. Wenn alles nichts hilft, lasst euch bitte von eurem Tierarzt beraten.

Falls es dazu kommt, dass sich eine Zecke festsetzt, dreht sie mit einer Zeckenzange einfach raus. Bitte nicht wundern, es kann zu einer kleinen Beule kommen, die für eine paar Tage bleibt.

 

 

Hundeschule

Für viele von euch beginnt jetzt die Hundeschule und damit natürlich wieder ein spannender Abschnitt. Bitte wundert euch nicht, wenn eure Hunde den kleinen zarten Pudel von eurer Kursteilnehmerin auf links drehen. Natürlich sollt ihr dazwischen gehen und selbstverständlich wird auch die/der Trainer darauf achten, dass es nicht eskaliert! Ich sage es nur als kleine Vorwarnung ;-).

 

Labradore spielen sehr körperbetont, manchmal rüpelhaft und recht wild. Sie haben einen großen Spieltrieb und nutzen jede Gelegenheit für einen Kontakt zum anderen Hund. Eine gute Trainerin, ein guter Trainer wird darauf achten, dass eure Hunde keinen Kontakt an der Leine haben und diese Übung ist auch in der Stadt, im Park einfach überall wichtig. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es nicht immer einzuhalten ist. Manchmal sind die anderen Hundehalter schneller, manchmal ist der eigene Hund schneller. Im Großen und Ganzen sollte man dennoch versuchen es einzuhalten, es bringt euch im späteren Hundeleben ein enspannteres Laufen mit eurem Hund.

 

Um im täglichen Umgang mit dem Hund und auch in der Hundeschule eine bessere Erfolgsquote bei der Ausführung oder Umsetzung der Kommandos zu bekommen ist die Bindung mal wieder von größter Bedeutung. Ein Hund, der keine Bindung hat, hört meist erst beim 8-12 mal, was man von ihm möchte. Nur wer es dauerhaft schafft sich interessant zu halten, bekommt auch die Aufmerksamkeit von seinem Hund. Alles ist ja so aufregend und es sind sooo viele Reize zu verarbeiten, da vergisst man schnell, zu wem man gehört und stellt die Ohren auf Durchzug, deshalb plädiere ich immer wieder für die Bindung! Macht euch interessant!!! 

 

Euch allen noch einen schönen Tag!

 

 

Was gibt es hier?

Sie finden auf dieser Homepage viele Infos zur MenschHund-Beziehung, hilfreiche Tipps und Tricks, ein bisschen was zum Schmunzeln und ganz viele Bilder.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 

Nicole Schaefer, Kluse 26, 58638 Iserlohn

Tel. 02371-310068

nicole.schaefer217@online.de