Variable Silhouette

Variable Silhouetten und was es damit auf sich hat.

 

Stellen wir uns einmal vor, wir, in Jeans und T-Shirt und noch einmal wir allerdings diesmal in einem Skianzug, dickem Daunenparka mit Schal, Mütze und Sonnenbrille, oder mit Basecap, riesigem Eishockeyfan-Shirt und Sonnenbrille. Für Hunde können wir plötzlich zu Außerirdischen werden, sobald wir uns anders kleiden und so unsere Silhouette verändern.

 

Ist uns der Hund in puncto Geruchssinn um einiges voraus, so können wir Menschen sechsmal besser sehen als unser Hund. 

 

Patricia B. McConnell (Professorin der Zoologie) berichtet in ihrem Buch "Das andere Ende der Leine" von einer Frau, die einen Welpen im Sommer zu sich nimmt. Im darauffolgenden Winter geht sie morgens aus dem Haus und nimmt ihren Daunenparka mit, mittags kommt sie mit Daunenparka bekleidet zurück und ihr ausgewachsener Bernhardiner bellt sie wie verrückt an und rennt durchs ganze Haus, wirft allerlei um, bellt immer weiter und landet schließlich völlig verängstigt im Bad. 

 

Auch Bella hatte Schwierigkeiten mit flexiblen Silhouetten und es hat eine Weile gedauert, bis wir dahinter kamen. Zuerst hat sie einen Mann mit Wachsmantel und Cowboyhut angebellt, der bei uns in der Straße wohnt, da dachten wir noch "oh, den mag sie aber nicht". Es folgte ein Jugendlicher mit Basecap, verspiegelter Sonnenbrille und sehr weiter Jeans und dann passierte folgendes, ich saß mit Bella im Garten und alles war friedlich, bis Uwe vom Motorradfahren zurück kam. Sie hatte nicht gesehen, wie er ging aber als er aus der Garage kam, bellte unsere Bella wie verrückt und wollte sich gar nicht mehr beruhigen. Erst als Uwe den Helm herunternahm, in die Hocke ging und ihr gut zuredete, wollte die Bellerei ein Ende nehmen. 

 

Wir haben uns dann mit der Thematik beschäftigt und sind auf die variablen Silhouetten gestoßen, seitdem haben wir mit allerhand Verkleidungskünsten versucht, unsere Silhouette zu verändern und Bella zu vermitteln, dass wir immer noch wir sind, auch wenn unsere äußere Silhouette anderes vermuten lässt.

 

Um unsere Welpen zumindest schon einmal mit einer Veränderung zu konfrontieren, hat Uwe sich schnell mal in Schale geworfen. Alle Welpen zeigten sich neugierig interessiert, von Angst keine Spur.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nadine (Samstag, 29 April 2017 12:09)

    Das ist echt eine super Idee.... So krass war es bei Elmar zwar nie (zumindest was meine Person anging), aber wenn man die Kleinen schon so darauf vorbereiten kann, ist es ja optimal! Elmar hat damals mal bei Rolatorn gebellt, aber das hat sich schnell gelegt. Wo er eher sehr achtsam und mit Poserhaltung voran geht, wenn auf einem ihm sehr gut bekannten Weg auf einmal eine Veränderung ist (da z.B. etwas steht, was sonst nie da stand):-D

Was gibt es hier?

Sie finden auf dieser Homepage viele Infos zur MenschHund-Beziehung, hilfreiche Tipps und Tricks, ein bisschen was zum Schmunzeln und ganz viele Bilder.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

 

Nicole Schaefer, Kluse 26, 58638 Iserlohn

Tel. 02371-310068

nicole.schaefer217@online.de